+++Aktuelles+++

Thorben Joost sorgte am Dienstagabend für eine positive Überraschung. Foto: Mathias Merk
Thorben Joost sorgte am Dienstagabend für eine positive Überraschung. Foto: Mathias Merk

Und er bleibt doch!!

Keeper Joost spielt weiter für den OSV

Mit dieser Nachricht hat nun wirklich niemand mehr beim OSV gerechnet: Nachdem Keeper Thorben Joost aufgrund eines neuen dualen Studiums seinen Abgang verkündete, fand der Schlussmann eine Lösung und kann nun doch weiterhin im Namen des Oststeinbeker SV auflaufen. Die Hintergründe und was Thorben dazu sagt, kann man auf dieser Homepage im "Blog" lesen.


!!!Meister 17/18!!!

Es ist vollbracht!!

JAAAAAAAAAAAA.... Wir haben es geschafft!!!

 

Nach einem 6:0-Sieg über die TSV Reinbek holen sich unsere Jungs den Meistertitel. Wahnsinn!!! Wir sind einfach immer noch nur im Rausch. :-) 

 

Ein ausführlicher Bericht folgt in den nächsten Tagen.

Foto: Zerbian
Foto: Zerbian

AUFSTIEG 2018!!

!!Es ist vollbracht!!

Nach dem 1:0-Erfolg über den MSV Hamburg sicherte sich unser Team die nächstjährige Teilnahme in der Bezirksliga. Einfach traumhaft. Das habt Ihr echt gut gemacht. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH MÄNNER!!

 

(Einen Bericht findet man wie immer im "Blog" dieser Homepage)




Internationaler Aufruf gegen Rassismus

Erklärung des DFB, der DFL, der Verbände und von uns:

Vom 12. - 25. März 2018 fanden die internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Wir vom Oststeinbeker SV nahmen selbstverständlich daran Teil und setzen auch weiterhin ein Zeichen, dass Fremdenhass und Diskriminierungen in der Gesellschaft und in unserem Verein nichts zu suchen haben!!

 

Gemeinsame Erklärung des DFB, der DFL und der Verbände:

"DFB, Vereine und SpielerInnen setzen sich seit Jahren gegen Rassismus und Diskriminierung ein. Fußball überwindet Grenzen und verbindet Menschen. Bis zu 80.000 Fußballspiele pro Woche führen in Deutschland Millionen Menschen zusammen. Gegenseitiger Respekt, Teamgeist und Solidarität stehen dabei an erster Stelle - unabhängig von Glaube, Herkunft, Hautfarbe oder sexueller Identität. Wir setzen uns ein gegen Ausgrenzung und Gewalt.

Foto: DFB
Foto: DFB