+++Aktuelles+++

Nächster Termin:

 

Dersimspor Hamburg - Oststeinbeker SV

Landesliga Hansa

Sonntag, 27. Oktober 2019

15 Uhr, Kapellenweg

 

 

Kannafa Adamou erzielte seinen ersten treffer für den OSV
Kannafa Adamou erzielte seinen ersten treffer für den OSV

Oststeinbek punktet gegen Oberligaabsteiger

 

Es war ein hartes Stück Arbeit: Gegen Oberligaabsteiger SC Condor investierte unsere Mannschaft viel und belohnte sich am Ende mit einem verdienten Punkt. Niklas Frers  traf in der 83. Minute zum 2:2 (1:1)-Endstand, nachdem Dren Hoti die Gäste im zweiten Abschnitt in Führung gebracht hatte. Die Treffer vor dem Seitenwechsel erzielten Kannafa Jibril Adamou (17.) und Kayahan Demirtag (43.). Kannafa, der vor Saisonbeginn aus der A-Jugend des SC Vorwärts-Wacker Billstedt an den Meessen wechselte, weiterlesen.....

 

 

 

Oststeinbek lässt beim 1:1 gegen Vorwärts-Wacker wieder Punkte liegen

 

Eigentlich kann sich die Bilanz des Oststeinbeker SV sehen lassen: Als Aufsteiger belegen unsere Jungs nach dem 12. Spieltag in der Landesliga Hansa mit Tabellenrang acht einen gesicherten Mittelfeldplatz, dabei holten sie zuletzt beim 1:1 (1:0) auswärts einen Zähler beim drittplatzierten SC Vorwärts-Wacker Billstedt. Und dennoch: Nach dem dritten Remis in der laufenden Spielzeit ist Coach Simon Gottschling alles andere als zufrieden. „Es war vielleicht die schlechteste Leistung in dieser Saison, ein Sommerkick ohne Leidenschaft und Laufbereitschaft“, sagt er. weiterlesen.....

 

 

Zur Bildergalerie

SC Vorwärts-Wacker - OSV

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Youssef Sbou erzielte einen Dreierpack
Youssef Sbou erzielte einen Dreierpack

Oststeinbek schlägt Klub Kosova mit 4:1

 

Das Ergebnis sei in Ordnung, bei der spielerischen Umsetzung der taktischen Vorgaben aber noch eine gehörige Portion Luft nach oben. Das jedenfalls war zunächst das Fazit von Simon Gottschling nach dem 4:1 (2:1)-Heimerfolg gegen den Klub Kosova, ehe er mit weiteren Kritikpunkten nachlegte: „Das Umschaltspiel muss schneller werden, die Mannschaft kompakter stehen und eine bessere Ordnung haben“, sagte der Coach der Oststeinbeker.

Überragender Akteur des Abends war Youssef Sbou. Mit drei Treffern (17. Minute, 56. per Foulelfmeter, 84.) sorgte Oststeinbeks Torjäger für den zweiten Sieg in Folge fast im Alleingang. Marc Oldag hatte Oststeinbek zuvor per Strafstoß in Führung (14.) gebracht. Medeni Kaya (22.) gelang der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Gäste. weiterlesen.....

 

 

Adrian Voigt traf zum wichtigen 2:1
Adrian Voigt traf zum wichtigen 2:1

Auswärtserfolg: Oststeinbek siegt beim Düneberger SV mit 3:1

 

Mit einer starken Leistung – vor allem im ersten Durchgang - haben sich unsere Jungs den zweiten Auswärtserfolg in der Landesliga Hansa gesichert. Marc Oldag per Foulelfmeter (20. Minute) , Adrian Voigt mit Saisontreffer Nummer vier (31.) sowie Nicklas Frers (43.) waren vor dem Seitenwechsel erfolgreich. Dünebergs Gürkan Tunc hatte für  den zwischenzeitlichen Ausgleich (27.) gesorgt.

 Im zweiten Durchgang holten die Oststeinbeker zwar nicht Zählbares, ließen aber hinten auch nichts anbrennen. „In einem Sechs-Punkte-Spiel auswärts drei wichtige Punkte zu holen, zudem nach dem schnellen Ausgleich gleich wieder die richtige Antwort parat zu haben, zeigt, was in der Mannschaft steckt“, sagte weiterlesen.....

 

 

Lothar Pfaff (51), Ligamanager

 

Lothar, ist es richtig, dass du den Job als Ligamanager des Oststeinbeker SV vor knapp einem Jahr nicht ganz freiwillig übernommen hast?

Ja, genau (lacht). Als Not am Mann war wurde ich – vorsichtig formuliert – dazu überredet. Die Entscheidung habe ich aber zu keinem Zeitpunkt bereut. Entweder mache ich etwas zu 120 Prozent oder ich lass die Finger davon. 

Wo siehst du die Schwerpunkte bei deiner Arbeit?

Als Ligamanager bin ich Bindeglied zwischen der Mannschaft und dem Trainer- und Betreuerteam. Ich sorge dafür, dass die Jungs sich am Meessen wohl fühlen und sich mit dem Oststeinbeker SV identifizieren. Sie sollen sich nicht gleich wieder einen anderen Verein suchen, wenn etwas mal nicht nach Plan läuft. weiterlesen.....

 

 

Oststeinbek verpasst beim 2:2 gegen TuS Berne späten Siegtreffer

 

Es war Erdinc Örün, der einen über weite Phasen dominanten Auftritt seiner Mannschaft gegen den TuS Berne kurz vor Ende der Partie noch zu einem Heimsieg hätte machen können – ja, müssen.  Nachdem Schiedsrichter Julius Steinhorst in der 2. Minute der Nachspielzeit auf Strafstoß für unsere Jungs entschieden hatte, griff sich der Stürmer selbstbewusst die Kugel und legte sie auf den Elfmeterpunkt. Örün blieb allerdings zweiter Sieger: Den scharf geschossenen halbhohen Ball parierte Gästetorwart Jan Andre Melhorn im Sprung spektakulär mit dem rechten Bein. weiterlesen.....

 

 

Oststeinbeker SV unterliegt gegen den Tabellenführer VfL Lobrügge mit 2:0

 

 

Oststeinbeker SV gewinnt zu Hause 1:0 gegen Altenwerder

 

 

Oststeinbeker SV unterliegt 2:3 beim FC Türkiye

 

 

Oststeinbeker SV trennt sich 1:1 gegen den Rahlstedter SC

 

Gegen den Rahlstedter SC mussten sich der Oststeinbeker SV am heimischen Meessen trotz einiger hochkarätiger Möglichkeiten mit einem 1:1 (1:1) begnügen. Den Führungstreffer der Gäste durch Matteo Evers (29. Minute) glich Youssef Sbou (35.) noch vor der pause aus. Coach Simon Gottschling war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden, nicht aber mit der Chancenverwertung. Sechs, sieben Treffer wären möglich gewesen, so der Trainer, für den sich die angespannte Personallage zusehends entspannt. Gegen die Gäste aus Hamburg feierte Youness Sbou in der Schlussminute nach mehrwöchiger Verletzung sein Comeback. Auch Miguel Gimeno und der zuletzt gesperrte Revin Köksal stehen am kommenden Wochenende wieder zur Verfügung.

 

 

Koura und Kochsiek verlassen den Oststeinbeker SV

 

Kalif Koura, der zu Saisonbeginn vom Meiendorfer SV an den Messen wechselte, hat den Oststeinbeker SV aus privaten Gründen mit sofortiger Wirkung verlassen. Gleiches gilt für Maximillian Kochsiek. Ein Grund: Der Stürmer ist mittlerweile auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen und kann den zeitlichen Aufwand, mehrmals in der Woche nach Oststeinbek zu kommen, nicht mehr leisten.

 

 

Oststeinbeker SV gewinnt auswärts mit 4:2 beim SV Bergstedt

 

Charakter hatte Simon Gottschling nach zuletzt eher schwachen Auftritten von seiner Mannschaft gefordert. Die Worte des OSV-Trainers schienen beim 4:2-Auswärtserfolg beim SV Bergstedt Gehör gefunden zu haben. Zunächst aber knüpften unsere Jungs an der Teekoppel genau an jene Leistungen an, die ihnen zuletzt drei Niederlagen in Folge beschert hatten. Noch nicht einmal zehn Minuten waren vergangen, da lag der Oststeinbeker SV nach Gegentoren von Nils Burmann (7. Minute) und Max Nikolai Selch (9.) durch Abstimmungsfehler in der Abwehr mit 0:2 im Hintertreffen. Erschwerend kam hinzu, dass die etatmäßigen Innenverteidiger Revin Köksal... weiterlesen.....

 

OSV kassiert gegen SV Altengamme 0:2-Heimniederlage

 

Nach der 0:2 (0:1)-Heimpleite gegen den SV Altengamme redete Simon Gottschling nicht lange um den heißen Brei. "Die Mannschaft ist endgültig angekommen in der Realität der Landesliga", sagte der Trainer des Oststeinbeker SV. "Wir müssen kleine Brötchen backen und in der Defensive wesentlich intensiver arbeiten, gegen Altengamme hätten wir auch locker fünf oder sechs Treffer kassieren können."

Thorben Joost verhinderte Schlimmeres. So klärte der SV-Schlussmann beim Stand von 0:0 mit einem Reflex gegen den  einschussbereiten Jannis Reinhardt (10. Minute). weiterlesen......

 

 

Oststeinbek verliert Derby beim

FC Voran Ohe mit 1:3 (0:1)

 

Sie war unnötig, die 1:3 (0:1)-Derbyniederlage beim FC Voran Ohe am zweiten Spieltag der Landesliga Hansa. Knapp eine Stunde agierte der Oststeinbeker SV mit einem Mann mehr auf dem Platz, nachdem Schiedsrichter Frederico Krause Torres einen Ellebogencheck des Reinbekers Jens Schenkenberg mit der roten Karte bestraft hatte (36. Minute). „Selbst in Überzahl war die Mannschaft nicht in der Lage, die richtigen Mittel gegen einen derart tief stehenden Gegner zu finden", sagte OSV-Coach Simon Gottschling verärgert. „Es wurden jede Menge falsche Entscheidungen getroffen, dümmer Fußball spielen kann man nicht." weiterlesen.....

 

 

Oststeinbek verabschiedet sich sang- und klanglos aus dem Pokal

 

Es war eine Partie, die aus Oststeinbeker Sicht eigentlich nur weniger Worte bedarf: abhaken und den Blick schnell nach vorn richten! Denn bei der 1:5 (0:3)-Auswärtspleite beim SV Börnsen in der zweiten Runde des Lotto-Pokals lieferten unsere Jungs eine desolate Leistung ab und konnten am Ende froh sein, lediglich fünf Gegentore kassiert zu haben. Für Alexander Kaya, der aus privaten Gründen fehlte und Simon Gottschling, der kurz zuvor einen Todesfall in der Familie zu beklagen hatte, weiterlesen.....

 

 

Michael Baaß (2. v. r.) überreicht Renate Vorbeck den Umschlag
Michael Baaß (2. v. r.) überreicht Renate Vorbeck den Umschlag

Oststeinbeks Fußballer sammeln für die Kinderkrebshilfe

 

Seit gut einem Jahr sammelt die Fußballabteilung des Oststeinbeker SV Geld für die Kinderkrebshilfe der Gemeinde. 600 Euro sind bisher zusammengekommen. Initiator Michael Baaß überreichte den Betrag anlässlich des Landesligaauftakts gegen den SV Nettelnburg/Allermöhe an Renate Vorbeck, der Vorsitzenden der Kinderkrebshilfe Oststeinbek. Tolle Geste: Ein Anhänger des Landesligisten, der im Hintergrund bleiben möchte, erhöhte die Summe an Ort und Stelle um weitere 1000 Euro. weiterlesen........

 

 

Wolfgang Gaszow ist unser

neuer Ligaobmann

 

Zur neuen Spielzeit präsentieren wir  auch ein neues Gesicht im Funktionsteam des Oststeinbeker SV: Wolfgang Gaszow ist unser neuer Ligamanager. Der 71-Jährige tritt die Nachfolge von Michael Baaß an, der aus Zeitgründen  kürzer treten will, der Mannschaft aber als Betreuer weiterhin treu bleibt. weiterlesen.....

 

Gelungener Landesligaauftakt: 3.1-Sieg gegen SV Nettelnburg/Allermöhe 

 

Doppeltorschütze Agit Aydin war der Matchwinner beim 3:1 (1:1)-Heimerfolg gegen den SV Nettelnburg/Allermöhe. Zunächst sorgte der 26 Jahre alte Neuzugang vom VfL Lohbrügge nach einem feinen Zuspiel von Marc Oldag für den Ausgleich (42. Minute), nachdem die Gäste durch ein Tor von Philip Stefaniuk (24.) in Führung gegangen waren. Seine spielerische Klasse bewies Aydin dann beim zweiten  Oststeinbeker Treffer: Eine Hereingabe von Maximilian Kochsiek stoppte er mit der Brust und vollendete eiskalt  (75.). weiterlesen.....

 

 

2:1 gegen SV Altengamme: Pokalsieg nach 120 Minuten

 

In einer kampfbetonten, fairen Begegnung hat Nicklas Frers den Oststeinbeker SV in der 9. Minute der Verlängerung in die zweite Runde des Lotto-Pokalwettbewerbs geschossen. Coach Simon Gottschling bewies Fingerspitzengefühl, als er den 20 Jahre alten Außenstürmer in der 74. Minute einwechselte.......mehr lesen

 

 

 

Testspiel-Ergebnisse:

 

Altona 93 - Oststeinbeker SV

4:0 (3:0)

Oststeinbeker SV - SV Eichede (A-Junioren)

4:0 (0:0)

Teutonia 05 - Oststeinbeker SV

8:0 (4:0)

Oststeinbeker SV - TSV Reinbek

1:2 (1:1)

OSV - MSV Hamburg

4:0 (2:0)

Oststeinbeker SV - BU Hamburg

0:3 (0:2)

Oststeinbeker SV - Teutonia 10

7:0 (2:0)

 

 

Fotoshooting in Oststeinbek

Hier geht es zur Bildergalerie......

 

 

 

 

Ein paar Impressionen vom Trainingslager in Grömitz

Hier geht es zur Bildergalerie......

 

 

Co-Trainer Alexander Kaya (r.) beginnt mit ein paar Lockerungsübungen
Co-Trainer Alexander Kaya (r.) beginnt mit ein paar Lockerungsübungen

 

Oststeinbeks Fußballer starten in die Vorbereitung

 

24 Spieler des Oststeinbeker SV sind am Montag am Meessen in die vierwöchige Vorbereitung  auf die kommende Spielzeit in der Landesliga gestartet. Unter ihnen auch die Neuzugänge Agit Aydin und Marc Oldag. Co-Trainer Alexander Kaya startete das Fitness-Programm mit dem sogenannten Shuttle-Run - eine im Fußball beliebte Leistungsdiagnostik, um den Fitnesszustand jedes Spielers zu überprüfen. Der Shuttle-Run-Test simuliert die Belastungsstruktur beim Fußball, indem das Tempo ständig gesteigert wird. Die Brüder Youssef,  Youness und Morad Sbou hielten bis zuletzt das Tempo...weiterlesen

 

 

Youness Sbou erklärt, warum der OSV das Heimspiel gegen St.Pauli verdient hat
Youness Sbou erklärt, warum der OSV das Heimspiel gegen St.Pauli verdient hat

 

Oststeinbeker SV feiert Saisonfinale und hofft auf Heimspiel gegen FC St. Pauli

 

 4:1 (3:0) gegen den SC Wentorf gewonnen, doch das Ergebnis war am Ende eher zweitrangig. Ausgelassen feierten unsere Jungs auf dem durch die obligatorischen Getränkeduschen mittlerweile biergetränkten Kunstrasen mit den Fans den bereits vor Spielbeginn feststehenden Aufstieg in die Landesliga.  Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: 1:0 durch Nicklas Frers (18. Minute), der kurz darauf Maximilian Kochsiek so in Szene setzte, dass dieser eiskalt zum 2:0 verwandelte (20.). Noch vor dem Seitenwechsel sorgte Youness Sbou mit dem 3:0 (39.) für die Vorentscheidung...weiterlesen