· 

Vorbericht zum Heimspiel gegen den ETSV Hamburg

Foto: Mathias Reß
Foto: Mathias Reß

Endlich ist es wieder soweit. Das letzte Bezirksliga-Heimspiel gegen den SC Schwarzenbek (6:0) ist gefühlt schon eine Ewigkeit her. Seitdem ist viel passiert. Wir waren auswärts in Barsbüttel, hatten nervenaufreibende und spannende Partien im Pokal und mussten hinnehmen, dass der FC Bergedorf 85 nicht nach Oststeinbek anreiste. Das alles sorgte in den letzten Wochen für viel Action, doch jetzt schauen wir in die Zukunft. Denn mit dem ETSV Hamburg kommt ein schwerer Gegner an den Meessen….

Kommen wir selbstverständlich zunächst erst mal auf die Gäste zu sprechen. Das Team von Chr. Leitlof startete sehr gut in die Saison. Bei unserem Nachbarn, den TSV Glinde, fuhr der ETSV einen 5:0-Auswärtssieg ein. Anschließend folgten beim SV Börnsen (1:4) und beim SC Eilbek (1:3)  zwei Niederlagen. Zumindest zum Spiel beim SCE kann gesagt werden, dass die Truppe aus Billwerder vor allem direkt nach der Halbzeit nicht schlecht spielte und hochkarätige Chancen fahrlässig versiebte. Diese Torgelegenheiten entstanden jedoch durch kluge, schnelle und gut ausgespielte Vorstöße über lediglich ein paar Stationen. Deshalb sollten nicht nur die Ergebnisse betrachtet werden. Wer zum Beispiel auch die ODDSET-Pokal-Partie bei Concordia gesehen hatte, der wird bestätigen können, wie stark diese Truppe auftreten kann. Das Spiel gewann Cordi zwar mit 3:1, doch größtenteils trat der ETSV überzeugender auf. Übrigens befindet sich auch der derzeit zweitbeste Torjäger aus der Ost-Staffel in den Reihen der Billwerderaner: Jesper Garbers traf bisher in drei Spielen vier Mal ins gegnerische Tor. Mit drei Punkten und einem Torverhältnis von 7:7 stehen die Eisenbahner derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz.

 

Dem gegenüber stehen wir, mit sieben Zählern aus drei Partien und einem Torverhältnis von 11:2, auf dem dritten Rang des Klassements. Wettbewerbsübergreifend hat es unsere Mannschaft geschafft, bisher ungeschlagen zu bleiben. Nach dem ersten 6:0-Sieg gegen den SC Schwarzenbek folgte ein 2:2-Unentschieden in Barsbüttel und ein 3:0 gegen den FC Bergedorf 85, der nicht antrat, weshalb wir lediglich am grünen Tisch gewannen. In unserem Team ist es Youssef Sbou, der mit bisher drei Treffern und zwei Vorlagen an der internen Torjägerspitze thront. 

 

Unter der Woche konnte im Training klar erkannt werden, dass jeder Einzelne, trotz eines am Dienstag stattgefundenen Pokalspiels, das sehr anstrengend war, super motiviert zu Werke ging. Die "Men in Black" wollen spielen. Sie wollen punkten, gewinnen und somit ungeschlagen bleiben. Sie sind ehrgeizig und werden das auch auf dem Platz zeigen. Getrieben von den Zuschauern, aber auch getrieben von ihrer tollen Einstellung. Außerdem wird es das erste Spiel in den neuen Trikots sein, die sie natürlich mit viel Stolz präsentieren wollen. Und das geht eben viel besser, wenn man eine ordentliche Leistung bringt. Dass sie das tun, davon kann absolut ausgegangen werden. 

 

Die wichtigsten Daten auf einem Blick:

Freitag, 17. August 2018

Anpfiff: 19:30 Uhr

Adresse: Meessen 32, 22113 Oststeinbek

Schiedsrichter: Björn Struckmann

 

Wir sehen uns dann am Meessen! :-)