Der Oststeinbeker SV ist wieder zurück in der Spur

 

Wer nach der überraschenden 1:2 Niederlage beim SV Börnsen einen unsicheren Auftritt unserer Spieler befürchtet hatte, wurde mit dem 7:0 (5:0)-Erfolg gegen den SC Eilbek schnell vom Gegenteil überzeugt. Dabei zeigte die Mannschaft von Coach Simon Gottschling vor allem im ersten Durchgang eine über weite Phasen landesligareife Leistung.

 

Erdinc Örum (4. Minute), Maximilian Grünberg (30.), Youssef Sbou (31.) Miguel Gimeno (35) und noch einmal Örüm (38.) sorgten für die deutliche Pausenführung. Adrian Voigt (53.) und Youssef Sbou (68.) mit seinem zweiten Treffer waren nach der Pause erfolgreich.

 

 

Der aufgrund eines Feldverweises noch nicht spielberechtigte Mannschaftsführer Dave Fehland sagte: „Sieben Tore gegen so einen Gegner muss man auch erst einmal machen. Auf jeden Fall war der Sieg wichtig für das Selbstvertrauen im Hinblick auf die schweren Aufgaben gegen den Ahrensburger TSV und den ASV Hamburg.“

 

Der Tabellenvierte aus Ahrensburg ist am Freitag, 5. April (19.30 Uhr), zu Gast am Meessen. Neun Tage später wartet mit dem Afghanischen Sport Verein Hamburg der direkte Konkurrent im Kampf um die Meisterschale auf unserer Mannschaft (14. April, 13 Uhr).

 

 

Für Fehland hat der Oststeinbeker SV beim Hamburger Fußball-Verband zwischenzeitlich einen Gnadengesuch eingereicht. Sollte diesem stattgegeben werden, würde der Teamchef des Oststeinbeker SV bereits gegen den Ahrensburger TSV wieder auflaufen.

 

 

Das in der Bezirksliga spielfreie kommende Wochenende nutzt unsere Mannschaft für eine Freundschaftsbegegnung gegen den MSV Hamburg. Anpfiff der Partie am Meessen ist um 19.30 Uhr.