Oststeinbek lässt zwei wichtige Punkte im Titelkampf liegen

 

Eine alte Fußballweisheit besagt: „Wer vorn die Tore nicht macht, wird hinten bestraft.“ Das hat sich für unsere Mannschaft – wenigstens zum Teil – gegen den Ahrensburger TSV bewahrheitet. 1:1 (1:1) endete das Spitzenspiel gegen den  Tabellendritten der Bezirksliga Ost. Erdinc Örün (4. Minute) sorgte zunächst nach sehenswertem Zuspiel von Maximilian Grünberg für die frühe Oststeinbeker Führung. Benedikt Neumann-Schirmbeck (33.) erzielte für die Gäste noch vor dem Seitenwechsel den Ausgleich. „Über weite Phasen haben wir das Spielgeschehen bestimmt, hätten die Angelegenheit bei der Chancenvielfalt aber schon in der ersten Halbzeit klar machen müssen“, sagte Oststeinbeks Coach Simon Gottschling.   

 

Im zweiten Durchgang boten sich unserem Team weitere „Hundertprozentige“, doch  Adrian Vogt (63.), Miguel Gimeno (75.) und Josef Oshoffa (77.) scheiterten aus kurzer Distanz. Mitte des zweiten Durchgangs wurde Grünberg zudem von dem Ahrensburger Yannick Aßmann im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht – ohne Konsequenzen für die Gäste. Einige gute Möglichkeiten der Ahrensburger vereitelte OSV-Keeper Torben Joost mit hervorragenden Paraden. Gottschling: „Dafür, dass wir seit der Winterpause einige Abgänge und zurzeit  noch weitere Ausfälle zu beklagen haben, hat die Mannschaft gegen einen starken Gegner ein Bombenspiel gemacht.  Nun aber gilt die ganze Konzentration dem kommenden Wochenende. Mit einem Sieg beim ASV wollen wir uns die Tabellenführung zurückholen.“

 

Durch einen 7:2-Auswärtserfolg beim SC Eilbek hatte der bis dato punktgleiche ASV Hamburg uns am vergangenen Spieltag von der Tabellenspitze verdrängt. Anpfiff der Begegnung am 14. April gegen den neuen Spitzenreiter der Bezirksliga Ost auf der Sportanlage an der Snitgerreihe ist um 13 Uhr.