Nicklas Frers sichert Oststeinbek einen verdienten Punkt gegen den SC Condor

Es war ein hartes Stück Arbeit: Gegen Oberligaabsteiger SC Condor investierte unsere Mannschaft viel und belohnte sich am Ende mit einem verdienten Punkt. Niklas Frers  traf in der 83. Minute zum 2:2 (1:1)-Endstand, nachdem Dren Hoti die Gäste im zweiten Abschnitt in Führung gebracht hatte. Die Treffer vor dem Seitenwechsel erzielten Kannafa Jibril Adamou (17.) und Kayahan Demirtag (43.). Kannafa, der vor Saisonbeginn aus der A-Jugend des SC Vorwärts-Wacker Billstedt an den Meessen wechselte, belohnte sich mit seinem ersten Treffer im Trikot des Oststeinbeker SV für zuletzt starke Leistungen.

 

Simon Gottschling war mit dem Remis und dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. „Als Aufsteiger haben wir gegen den Oberligaabsteiger einen Zähler geholt, damit müssen wir zufrieden sein“, sagte der OSV-Coach, der mit seinem Team seit fünf Begegnungen ungeschlagen ist. „Das haben die Jungs gut gemacht, kurz vor Schluss sind sie wieder in die Partie zurückgekommen, nachdem die Mannschaft  praktisch schon k.o. war.“
Bitter: Josef Oshoffa zog sich schon zum dritten Mal in dieser Saison eine Zerrung zu und wird voraussichtlich einige Wochen ausfallen.

 

Rückkehrer Maximilian Kochsiek, der im Sommer zum SC Condor  gewechselt war, hatte an alter Wirkungsstätte einen starken Auftritt. „Das war ein sehr gutes und ein hitziges Spiel. Es hat gebrannt auf dem Platz – das 2:2 geht dabei völlig in Ordnung“, äußerte er sich gegenüber den „Bolzjungs“. „Es war schön, wieder hier zu sein.“