Oststeinbek und Voran Ohe trennen sich 2:2

Durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit bleibt der Oststeinbeker SV auch nach sechs Partien in Folge ohne Sieg. 2:2 (0:0) hieß es am Ende für die Mannschaft von Coach Simon Gottschling im Kreisduell gegen den FC Voran Ohe. Agit Aydin (50. Minute) und Kannaffa Jibril Adamou (60.) brachten die Hausherren zweimal in Führung. Marco Braesen (51.) und der aufgerückte Innenverteidiger Daniel Gläser (90 + 1) glichen aus.

Beide Trainer hatten Ausfälle zu beklagen und mussten notgedrungen in der Innenverteidigung umstellen. Für unser Team gab Osman Shadab sein Startelfdebüt. Der 23-Jährige war in dieser Saison erst einmal eingewechselt worden. Die Gäste mussten in der Abwehrzentrale zwei Stammkräfte ersetzen.

Simon Gottschling ärgerten sich über die in letzter Sekunde verlorenen Punkte. Für Oststeinbeks Trainer wäre der sehnlichst herbeigesehnte sechste Saisonerfolg auch für die Moral der Mannschaft wichtig gewesen.

Fairerweise muss man auch sagen, dass der späte Ausgleich der Oher nicht unverdient war. Aus unerklärlichen Gründen verlor unsere Mannschaft in den letzten zehn Minuten  die Ordnung und überließ den Gästen komplett das Spielgeschehen.