Gottschling: „Die Mannschaft hat Charakter bewiesen!“

Saisonauftakt geglückt: Mit einem verwandelten Strafstoß in der 88. Spielminute sicherte Idris Alioua dem Oststeinbeker SV die ersten drei Punkte in der neuen Spielzeit. Der 2:1 (1:1) Heimerfolg gegen den SV Bergstedt war am Ende zwar glücklich, nach einer starken kämpferischen Leistung in den letzten 20.Minuten allerdings auch hochverdient. Kevin Ketelhorn (9. Minute) sorgte im ersten Durchgang für die frühe Oststeinbeker Führung, die Bergstedts Daniel Beyrau zwei Minuten später wieder egalisierte.
Direkt nach dem Abpfiff der Partie wollte Coach Simon Gottschling den späten Erfolg genießen, eine eingehende Analyse der spielerisch eher durchwachsenen Leistung seiner Mannschaft hob er sich für später auf. „Jungs, ich bin stolz auf Euch. Ihr habt heute Charakter bewiesen“, sagte Gottschling vor versammelter Mannschaft auf dem Spielfeld. „Auf diesem ersten ,Dreier’ können wir aufbauen.“
Die starke kämpferische Leistung unserer Jungs gibt Selbstbewusstsein für die kommenden Aufgaben. Dabei hätte der erste Saisonerfolg durchaus höher ausfallen können. 71. Spielminute: Kannafa Adamou zieht an der Strafraumgrenze aus der Drehung ab, Gästekeeper Tote Lukas Dombrowski klärt in höchster Bedrängnis. Zwei Minuten später kommt Alioua im Strafraum frei zum Schuß, der Bergstedter Julius Bergmann bringt irgendwie noch den rechten Fuß dazwischen. Oststeinbek erhöht weiter den Druck. Einen über mehrere Stationen schnell vorgetragenen Angriff schließt der eingewechselte OSV-Stürmer Abdul Rasheed Menschke-Yunusah eine Minute später mit einem trockenen Schuss ins Gehäuse der Bergstedter ab, Schiedsrichter Emil Larsen Reicherz erkannt den Treffer aufgrund einer vermeidlichen Abseitsposition nicht an.
Es folgte der große Auftritt von Dave Fehlandt: In der 81. Minute setzte Oststeinbeks Mannschaftskapitän, den Gottschling aufgrund einer gerade auskurierten Verletzung erst im zweiten Durchgang brachte, den Ball nach einem Eckstoß per Kopf aus guter Position freistehend knapp über die Latte (75.). Kurz vor Ende der Begegnung ließ Fehlandt zwei Gegenspieler auf der rechten Außenbahn stehen, drang in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foulspiel eines Bergstedters gestoppt werden. Alioua griff sich den Ball und verwandelte eiskalt flach ins rechte Eck.