Oststeinbek wartet weiterhin auf den ersten Punktgewinn

Nun ist eingetroffen, womit niemand so wirklich gerechnet hat: Die Landesligafussballer des Oststeinbeker SV stecken bereits am zweiten Spieltag der Staffel 2 im Tabellenkeller fest. Nach der Auftakt-Heimniederlage gegen Vorwärts Wacker zog die Mannschaft von Simon Gottschling nun auch beim Klub Kosova mit 2:4 (1:1) den Kürzeren. Oststeinbeks Coach sah dennoch Licht am Ende des Tunnels, als er nach der Partie vor versammelter Mannschaft sagte: "Das Team hat heute ein anderes Gesicht gezeigt als noch vor einer Woche, es waren die individuellen Fehler, mit denen wir uns praktisch selbst besiegt haben.
Wir stehen mit dem Rücken zur Wand, es wird verdammt schwer, da unten wieder herauszukommen."

Die frühe Führung durch Kosovas Albin Bektesi (13. Minute) glich Kannafa Adamou (21.) vor dem Halbzeitpfiff aus. Die erneute Führung der Gastgeber durch Omar Salama (47.) egalisierte Farouk Salah-Brahim per Foulelfmeter (72.).  Anstatt bis zum Ende beherzt  weiter nach vorn zu spielen, offenbarten unsere Jungs in der in der Schlußphase  defensiv erhebliche Schwächen. Daraus resultierten gleich zwei Straßstöße für den Klub Kosova. Mou-Inzou Bachir (80.) und Benjamin Bambur (88.) verwandelten. Gottschling: "Bitter, dass wir so verloren haben. Wir haben kein gutes Zweikampfverhalten gezeigt - oder anders ausgedrückt: Wir haben uns einfach trottelig angestellt."

Die Liste an Ausfällen wird zudem immer länger: Dave Fehlandt und Revin Köksal verletzten sich erneut und mussten ausgewechselt werden.  Javad Gurbanian hatte sich unter der Woche eine Außenbandverletzung zugezogen.Youssef Sbou, Anil Karabey, Jeff Pierre und Daniel Yorke sind noch angeschlagen. Bis zum nächsten Pflichtspiel am 3. September gegen Titelanwärter ASV Hamburg bleibt ihnen etwas Zeit zur Regeneration.  Zwischenzeitlich steht am Freitag, 27. August, ein Testspiel gegen Bezirksligist FSV Geesthacht auf dem Programm.